Tag Archives: Sprachreise

Destination Mexiko “Sprachreise”

Destination Mexiko Sprachreise

Destination Mexiko Sprachreise

Spanisch lernen in der Sonne Mexikos mit Sprachcaffe Sprachreisen

Das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden, etwas Gutes für sich tun und dennoch an der Weiterbildung arbeiten. Diese Kombi ist ideal realisierbar auf Sprachreisen mit Sprachcaffe.
Die Verknüpfung aus Sprachen lernen und Urlaub machen eignet sich für Sprachreisende jeden Alters. Attraktive Destination locken zur sonnigen Sprachreise mit Erfolgsgarantie, denn wo ließe es sich wohl entspannter lernen, als im Urlaub?
Eine Sprachreise ins Land der Sombreros, des Tequilas und der Tacos, das Ganze auch noch mit Tramstrand gekoppelt, wer würde nicht davon träumen?
Spanisch unter Palmen, das geht ganz einfach mit Sprachcaffe in Playa del Carmen.
Neben dem Spanisch lernen an Traumstränden einfach entspannen oder Salsa Tanzen bei feurigen Rhythmen und scharfem Essen; heiß her geht es bei der Sprachreise Spanisch nach Mexiko.

Spanisch lernen im Sprachcaffe Playa del Carmen

Die Sprachreise Spanisch nach Mexiko eignet sich besonders für Anfänger. Die Mexikaner sprechen sehr klares Spanisch mit wenig Akzent und deutlicher Aussprache. Ihre sehr herzliche und freundliche Art spiegelt sich auch in ihrer Sprechweise wieder: Sie hören aufmerksam und geduldig zu und wollen einen verstehen. Nebenbei sprechen sie langsam, damit auch Fremdsprachler sie verstehen können. Während Ihrem Spanisch Sprachkurs werden Sie in der Kleingruppe Gleichgesinnter von Muttersprachlern unterrichtet, welche Ihnen neben der Sprache auch die mexikanische Kultur vermitteln werden.
Die Sprachcaffe Sprachschule befindet sich im Hotel Playa del Carmen in Laufnähe zum Strand und der Flaniermeile Quinta Avenida, wo Sie nach Herzenslust Shoppen oder die unvergleichliche mexikanische Gastronomie in zahlreichen Bars, Cafés und Restaurants erleben können. Das pulsierende Nachtleben erwartet sie in Clubs, Diskotheken und den legendären Beachclubs. Untergebracht sind Sie bei Ihrer Sprachreise Spanisch direkt im Hotel auf der Sprachcaffe Anlage mit schönem Pool. Nach der morgendlichen Stärkung beim Frühstück unseres hoteleignen Restaurants starten Sie den Tag beim Spanisch Sprachkurs und freuen Sie sich auf anschließende Strandnachmittage.

Freizeitprogramm bei der Sprachreise Spanisch in Mexiko

Neben dem Sprachen Lernen bietet die Sprachcaffe Schule in Playa del Carmen ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm aus Sport, Kultur und Entspannung an.
Wie wäre es z.B. mit ein bisschen Salsa Tanzen? Unsere Salsa Tanzkurse sind die ideale Ergänzung zum Spanisch Lernen auf Ihrer Sprachreise Mexiko.

Nach dem Sprachkurs erwarten Sie herzliche Menschen. Erleben Sie die aufregende Kultur, indem Sie sich auf die Spuren der Mayas begeben. Die Riviera Maya auf der Halbinsel Yucatan bezeichnet die schönsten Mayaruinen, wie z. B. die ehemalige Mayastadt mit einmaliger Strandkulisse in Tulum, der einzig noch begehbaren Pyramide von Cobá oder das legendäre Chichen Itza als wohl bekanntestes Überbleibsel der Maya Hochkultur. Alternativ besuchen Sie die Mayadörfer, um zu sehen, wie die Ureinwohner heutzutage noch völlig Back to Basics leben. Mit dem Spanisch Lernen wird es hier allerdings nichts, denn die Maya sprechen ihre eigene Sprache.

Wassersportler kommen bei der Sprachreise Mexiko voll auf ihre Kosten. Das Mesoamerikanische Riff der mexikanischen Karibik ist ein wahres Tauchparadies, insbesondere die Playa del Carmen vorgelagerte Insel Cozumel ist ein El Dorado für Tauchfans. Desweiteren locken Cancuns Unterwassermuseum, zahlreiche Wracks und die einmalige Unterwasserwelt des Korallenriffs.
Für Nicht-Taucher eignet sich das Walhai-Abenteuer- Schnorcheltour (in der Saison Mai- September) oder das Baden in offenen Cenoten. In den unterirdischen Kalksteindolinen kann man auch tauchen.

Auf Reisen mit der spanischen Sprache (Sprachreisen spanisch)

Sprachreisen

Auf Reisen mit der spanischen Sprache

Für Touristen scheint es immer attraktiver zu werden, während einer Reise im Ausland einen Sprachkurs zu absolvieren. Dies ist eine gute Gelegenheit, um den Spaß, die Erholung, Strand und Meer sowie große Städte dieser Welt zum einen und das Erlernen einer Sprache zum anderen zu verbinden. Der Lernprozess vollzieht sich dabei in der Kultur und dem Umfeld, in dem die Sprache beheimatet ist. Laut vieler Theorien zum Fremdsprachenunterricht ist dieser Kontext, in dem die Kurse stattfinden, optimal für den Spracherwerb. Man spricht auch von Immersion. Dabei bekommen die Schüler authentischen und realistischen Input. Man könnte sagen, dass dies die perfekte Symbiose aus Sprachunterricht und –Erwerb sei. Einerseits nimmt man ganz gewöhnlich an einem theoretischen Kurs teil, wie man es auch täte, wenn man sich in seinem Heimatland befände. Allerdings sind die Sprachkurse im Ausland noch besser an die aktuellen Bedürfnisse der Touristen angepasst. Andererseits lebt man in der Sprache, da man alle Aktivitäten abseits des Unterrichts ebenfalls in der Fremdsprache durchführt. Man kann sogar davon ausgehen, dass das Leben während der Ferien noch reichhaltiger an Aktivitäten ist als der Alltag, da man zum Beispiel sehr oft mit dem Dienstleistungssektor in Kontakt kommt. In diesem Zusammenhang ist der Sprachunterricht der erste Punkt, den ich angesprochen habe, und der Spracherwerb der zweite.

Der Kontakt, den man zu der Sprache hat, ist im Urlaub sehr eng, da die Sprache außerhalb des Sprachunterrichts omnipräsent ist. Im Gegensatz dazu beschränkt sich die „spanische Welt“ im Heimatland lediglich auf den Kurs selbst. Man profitiert also im letzteren Fall nicht von dem unbegrenzten Kontakt mit dem Spanischen wie im ersten. Wenn man im Urlaub bei einer spanischen Familie wohnt, ist der Unterschied sogar noch ausschlaggebender.

Es kommt allerdings auch sehr stark auf die Wahl des Urlaubslandes an, da der Schüler den Dialekt der jeweiligen Region kennenlernt. Er kommt ebenso mit der besonderen Intonation in Berührung wie mit der regionalen Kultur. Der Schüler muss sich mit dem Spanisch auseinandersetzen, wie es im Fernsehen, im Radio, in der Literatur und auf der Straße benutzt wird. Dabei wird er auch die Umgangssprache und den Jargon zu hören bekommen. Abhängig vom persönlichen Sprachniveau kann dies natürlich eine tolle Gelegenheit sein, mit seinen eigenen Augen die Unterschiede in der Ausdrucksweise zu erleben. Dabei wird offensichtlich, wie stark die Art der Bewohner, sich auszudrücken, davon abhängt, welches Alter sie haben oder welchen Beruf sie ausüben. Man muss sich dabei immer auch bewusst sein, wie weitläufig die spanischsprachige Welt ist und wie vielschichtig ihre kulturelle Realität ist. Die Sprache spiegelt natürlich immer auch diesen kulturellen Reichtum wider.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist, dass man sich während eines Sprachkurses im Ausland oft auch in multilingualen und multinationalen Klassen befindet. Somit wird die Mehrheit der Studienkollegen immer vielen verschiedenen Nationen entstammen, was eine einzigartige und bereichernde Gelegenheit darstellt. Dies ist nicht nur vom kulturellen Standpunkt aus eine tolle Erfahrung, sondern zwingt auch dazu, sich auf Spanisch zu unterhalten. Das einzige Mittel, sich zu verständigen und welches allen zur Verfügung steht, ist eben die spanische Sprache. Man kommt nicht umhin, ständig seine Sprachkompetenzen zu trainieren und auszubauen.  Darum ist eine solche Sprachreise auch vom idiomatischen Standpunkt aus eine gute Sache.

Abschließend lässt sich sagen, dass so eine Sprachreise nicht nur eine tolle Alternative zu den sonstigen Urlaubsplänen darstellt, sondern auch die unvergleichbare Möglichkeit für den Schüler ist, seine Sprachfertigkeiten auf natürliche Weise zu schulen. Zudem kann man sich so sehr gut selbst beweisen, dass man dazu in der Lage ist, in einer anderen Kultur und Sprache zu leben. Dies alles macht aus einer Sprachreise eine Erfahrung, die das Leben auf beruflichem wie auf persönlichem Gebiet bereichert.